Der Frühling ist da und mit ihm die Frühlingsgefühle. Nutze sie, fordere dein Liebesglück heraus und triff dich mit deinem Online Date! Du möchtest deinem Online Date einen ganz besonderen Abend bereiten? Dazu eignet sich ein Candle Light Dinner besonders gut! Es bietet dir die Chance zu zeigen, wie ernst du es mit deinem Date meinst. Hast du dich dazu entschlossen, ein Candle Light Dinner selbst zu machen, solltest du jedoch einige Dinge beachten, damit der gut gemeinte Abend nicht in einer Katastrophe endet. Schließlich kann nicht nur beim Selberkochen etwas schief gehen. Mit den folgenden Tipps für ein perfektes Candle Light Dinner wird euer gemeinsamer Abend garantiert ein Erfolg.

 

1. Die Atmosphäre

Ein selbstgemachtes Candle Light Dinner ist für dich ein Heimspiel. Das heißt, du hast es in der Hand, den Abend für euch beide so schön wie möglich zu gestalten. Bei einem gelungenen Candle Light Dinner spielt das Drumherum eine wichtige Rolle. Bevor es also ans Kochen geht, sorge dafür, dass dein Gast sich wohl fühlt. Zu einem Candle Light Dinner gehören Kerzen – und das nicht umsonst. Dadurch kannst du in deiner Wohnung eine angenehme, gemütliche und gleichzeitig romantische Atmosphäre schaffen, deren Zauber sich dein Date sicher nur schwer entziehen kann. Dazu noch die passende angenehme Hintergrund-Musik und der Abend kann beginnen. Bei der Auswahl der Musik solltest du aber vorsichtig sein. Nimm nicht unbedingt deine Lieblingsmusik, wenn sie nicht zu der Situation passt. Auch von Schmusesongs solltest du besser absehen. Das verbreitet eher eine kitschige und gar aufdringliche Stimmung als ein Wohlfühl-Ambiente.

 

2. Das Essen

Ein Candle Light Dinner bietet die perfekte Gelegenheit, deinem Online Date zu zeigen, wie ernst du es mit ihm/ihr meinst. Dabei versteht es sich von selbst, dass du an einem solchen Abend auf Tiefkühlpizza und Fertiggerichte verzichten solltest. Solche Speisen zeugen schließlich nicht gerade von Kreativität und Einfallsreichtum. Um dein Date zu erobern solltest du dich ins Zeug legen. Idealerweise bist du dabei schon Hobbykoch/-köchin und kannst schon mit dem ein oder anderen Leckerbissen aufwarten. Wähle dir für das Abendessen jedoch kein zu kompliziertes Gericht aus, von dem du dir nicht sicher bist, ob es dir gelingt. Im besten Fall hast du das Gericht schon einmal gekocht und musst deine volle Konzentration nicht auf die Vorbereitungen lenken, sondern kannst dich schon vor dem eigentlichen Essen mit deinem Gast beschäftigen. Wie wäre es außerdem wenn ihr das Mahl gemeinsam zubereitet – natürlich nur, wenn dein Date das gern möchte. So könnt ihr euch schon beim Kochen näher kommen.
Übrigens: Sollte das Essen wider Erwarten nicht gelingen, solltest du nicht den Kopf in den Sand stecken. Wozu gibt es schließlich den Bestell-Service beim Lieblingsitaliener? Behalte immer im Auge, dass nicht das Essen, sondern dein Date im Vordergrund steht. Und: solche Missgeschicke passieren und im besten Fall kannst du mit deinem Date darüber lachen.

 

3. Nach dem Essen

Du hast das Abendessen hinter dich gebracht – mit oder ohne Missgeschick- und jetzt weißt du nicht wie es weiter gehen soll? Keine Panik. Wenn der Abend bis jetzt ohne großartige Eskapaden zwischen euch beiden verlaufen ist, hast du den „schlimmsten“ Teil schon geschafft. Nach dem Essen ist Entspannung angesagt und damit diese Stimmung nicht verloren geht, mache dich nicht gleich an den Abwasch oder bring die Küche wieder auf Vordermann. Das hat doch Zeit bis nach dem Date. Konzentriere dich jetzt ganz auf dein Date und genieße vielleicht noch ein leckeres Dessert oder einen guten Wein. Jetzt ist die Zeit für Gespräche oder sogar für mehr. Wenn du alles richtig gemacht hast, konntest du deinem Date an diesem Abend zu verstehen geben, was er/sie dir bedeutet und so deine Absichten bekräftigen. Wenn das Sprichwort „Liebe geht durch den Magen“ nun auf euch beide zutrifft, könnt ihr euch auf einen aufregenden und romantischen Ausklang des Abends freuen.

Mehr zum Thema One Night Stand beim ersten Date erfährst du hier >>

 

Was meinst du: Wer sollte das Candle Light Dinner ausrichten? Der Mann, die Frau oder ist es egal, wer die Rolle des „Verführers“ übernimmt?