Ihr seid jetzt schon eine Weile zusammen und habt euch echt super aufeinander eingespielt. Die Beziehung läuft gut, vielleicht denkst du auch schon darüber nach mit deinem Partner zusammen zu ziehen, weil ihr scheinbar in allen Lebensbereichen bestens harmoniert.

 

Doch etwas wirft einen Schatten über eure Beziehung. Es gibt ein Geheimnis, von dem du ihm oder ihr bis jetzt einfach nicht erzählen konntest. Du hast dich bis jetzt in keiner Beziehung getraut darüber zu sprechen, doch ihr versteht euch einfach so gut und auch im Bett läuft es scheinbar bestens.

 

Aber eben nur „scheinbar”, denn du hast eine ganz bestimmte sexuelle Vorliebe, die du dich bis heute nie getraut hast so richtig auszuleben. Doch du hast dir vorgenommen das schon bald zu ändern und überlegst jetzt, wie du es am besten deinem Partner hgegenüber ansprechen sollst.

 

Ist deine sexuelle Neigung wirklich so schlimm, wie du glaubst?

 

Das Sexualleben ist etwas sehr privates. So privat, dass es sogar unangenehm ist mit einer Person über unsere sexuellen Vorlieben zu sprechen, selbst wenn wir mit dieser schon längst intim geworden sind. Zu groß ist die Angst vor der Ablehnung und sozialer Isoliertheit. Was wäre, wenn mein Partner total schockiert oder enttäuscht wäre? Vielleicht zerstöre ich damit unser Sexleben. Diese und viele andere selbstkritische Gedanken schießen uns durch den Kopf, wenn wir darüber nachdenken von einer geheimen Vorliebe zu erzählen.

 

Dabei muss dir so manche sexuelle Vorliebe gar nicht so peinlich sein. Fast jeder Mensch hat die ein oder andere mehr oder weniger merkwürdige Vorliebe für irgendetwas. Beispielsweise gibt es viele Menschen mit einem Fetisch für Füße und viel davon scheinen sich dafür zu schämen. Ich frage mich ehrlich gesagt immer warum.

Wenn du mit deiner sexuellen Vorliebe niemanden verletzt (ausgenommen die Person will es vielleicht ;) ) dann sollte dir eigentlich niemand einen ernsthaften Vorwurf dafür machen.

 

Wie fängt man an?

 

Je nachdem worum es sich bei deiner sexuellen Vorliebe handelt, kannst du deinen Partner vielleicht langsam darauf vorbereiten, was du besonders gerne mal machen willst. Beim Beispiel eines Fußliebhabers könntest du vielleicht einfach damit anfangen dir die Füße von deinem Partner einfach mal massieren zu lassen und ihm sagen, wie sehr dir das gefällt.

 

Wenn du beispielsweise geheimer S-M Liebhaber bist, dann übernimm doch beim Sex einfach mal die führende Rolle und zeige ihm oder ihr, was er mit dir machen soll oder was du machen willst ohne wirklich darüber zu reden.

 

Hier merkst du sofort ob du bereits eine Grenze für deinen Partner überschritten hast oder ob noch Luft nach oben ist. Wenn du merkst, dass dein Partner bis jetzt bei allem mitgemacht hat, dann solltest du dich auch gar nicht mehr allzu lange zurückhalten. Du kannst das Thema ganz locker einleiten, indem du dich auf euren letzten Sex beziehst und fragst, wie es ihm oder ihr gefallen hat.

 

Was wenn dein Partner deine sexuellen Vorlieben nicht teilt?

 

Natürlich kann es passieren, dass dein Partner deine sexuellen Vorlieben nicht teilt. Das sollte für euch beide aber nicht weiter schlimm sein, denn beim Sex geht es nicht immer nur darum zu geben oder zu nehmen. Wenn dein Partner also nicht besonders auf deine Vorlieben steht, könnt ihr immer noch einen Kompromiss eingehen. Es sollte in der Regel kein Problem sein, dem Partner auch mal aus Selbstlosigkeit einen Gefallen tun und so auch auf die sexuellen Vorlieben einzugehen.

 

Je nachdem, um was für eine Vorliebe es sich handelt, kann es jedoch auch nötig sein den einen oder anderen Kompromiss einzugehen. Das gilt sowohl für dich als auch für deinen Partner, wenn ihr euer Liebesleben weiterhin so aufregend wie möglich gestalten wollt.

 

Sollte dein Partner deine sexuelle Vorliebe nicht weiter respektieren und es dadurch zu einer totalen Flaute im Bett kommen, stellt sich die Frage, ob ihr die Beziehung wirklich weiterführen wollt. Natürlich sollte das nicht der einzige Grund für die Trennung sein. Deswegen empfehle ich auch hier wirklich intensiv und vor allem ehrlich miteinander zu reden um alle Probleme aus der Welt zu schaffen.

 

Du suchst noch mehr Tipps, wie du deine Beziehung besser machen kannst? Dann schau dich doch einfach jetzt in dem Blog der Flirt University um. Dort findest du zahlreiche Beziehungstipps, die dir erklären, wie du  an deiner Partnerschaft arbeiten kannst.

 

Dein Horst Wenzel