Die Vorteile einer Freundschaft nutzen, die Nachteile einer Beziehung umgehen

Die Freundschaft Plus ist eigentlich eine Beziehung für Ängstliche und in der aktuellen jungen Generation, scheint diese Form der Beziehung besonders großen Anklang zu finden, Gerade heute möchten sich viele möglichst alle Türen offen halten, um auch wirklich nichts zu verpassen. Was liegt somit in der Generation der Bindungsängste näher, als das Wort “Beziehung”, welches mit viel Verantwortung einherzugehen scheint, einfach durch das Wort “Freundschaft” zu ersetzen? Denn so können direkt noch ein bisschen mehr Verpflichtungen aus dem Spiel genommen werden. Wenn ein Umzug aufgrund eines Jobwechsels ansteht ist das okay, man ist ja nicht fest aneinander gebunden. Wenn einer von beiden jemand Neues kennenlernt und mit dieser Person doch eine feste Beziehung führen will, ist das auch okay.

Mit der Freundschaft Plus halten sich beide Seiten alles offen... oder etwa nicht? Es kommt immer wieder vor, dass eine/r der beiden  mehr als Freundschaft will und  nur darauf wartet, dass sich die andere Person doch dazu entscheidet, eine feste Beziehung einzugehen. Doch genau dies kann unter Umständen lange dauern oder auch nie eintreffen und das kann sehr verletzend für die Person sein, die sich mehr erhofft hat. In vielen Fällen zerbricht die Freundschaft letzten Endes daran.

Regeln für eine funktionierende Freundschaft Plus

Damit die Freundschaft Plus funktionieren kann, ist es wichtig, dass beide Seiten wirklich ehrlich zueinander sind. Es sollte immer offen angesprochen werden, wenn einen etwas stört und von vornherein geklärt werden, was man von dieser Form der Beziehung erwartet. Hat einer von beiden mehr Gefühle entwickelt, sollte das auf jeden Fall besprochen werden und es  muss eine Entscheidung getroffen werden: soll aus der Freundschaft Plus doch wieder eine normale Freundschaft werden oder möchte man tatsächlich eine feste Beziehung eingehen?

Ob jemand eine Freundschaft Plus führen will oder doch lieber eine Beziehung, muss schlussendlich jeder für sich selbst entscheiden. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Das Wichtigste ist nur, dass sich beide Seiten damit wohl fühlen und immer ehrlich zueinander sind, um Missverständnisse aus dem Weg zu räumen.

 

Autor: Horst Wenzel