Montag, der wohl schlimmste Tag in der Woche und der, an dem wir uns am allermeisten nach dem Wochenende sehnen. Dabei ist es doch alles eine Frage der Einstellung, finden wir. Somit möchten wir wenigstens den Versuch starten, dich von den 5 triftigsten positiven Seiten des Wochenbeginns zu überzeugen.

1. Alles auf Anfang!

Die letzte Woche war richtig mies und auch das Wochenende konnte das nicht wieder rausreißen? Der Chef hat dich am Wochenende permanent terrorisiert? Partystimmung wollte einfach nicht aufkommen? Und das Essen bei den Eltern hat eher genervt als für allgemein gute Laune gesorgt?

Wie gut, dass endlich Montag ist. Alles, was letzte Woche schief gelaufen ist, kannst du jetzt wunderbar besser machen. Ganz nach dem Motto „Neue Woche, neues Glück“ kannst du dir voller Tatendrang all das vornehmen, was du letzte Woche nicht mehr geschafft hast. Dein Terminplan ist vermutlich ein noch unbeschriebenes Blatt und so kannst du eigentlich ganz entspannt in die neue Woche starten.

2. Geteiltes Leid….

Wer öffentliche Verkehrsmittel nutzt oder am Montagmorgen im Stau in die Gesichter der Staunachbarn guckt, wird feststellen: Man ist nicht allein! Wenn du merkst, dass du nicht der einzige Leidtragende in dieser bedauerlichen Montagssituation bist, geht es dir doch gleich besser, oder? Irgendwie ist ja doch was dran an der Weisheit: Geteiltes Leid ist halbes Leid.

3. Es schläft sich gut!

Tatsächlich ist erwiesen, dass man wegen der vielen negativen Gedanken an den folgenden Arbeitstag und die tausend unerledigten Aufgaben in der Nacht zum Montag Schlafstörungen haben kann. Wer kennt das nicht: man kann nicht einschlafen, wälzt sich nur hin und her, wird viel zu früh wach. Man ist schon genervt, bevor man das wohlig-warme Bett überhaupt verlassen hat. Ist doch gar nicht so dramatisch. Der schlechte Schlaf bedeutet nämlich vor allem eins: In der nächsten Nacht wirst du schlafen wie ein Stein! Das sind doch tolle Aussichten, oder?

4. Schönes Wetter heute

Die Natur scheint eine Art Extra-Mechanismus eingerichtet zu haben, der uns den Abschied vom Wochenende erleichtert, denn erstaunlicherweise ist ausgerechnet am Wochenende ständig schlechtes Wetter. Der Wochenanfang präsentiert sich uns dann gerne in sonniger Wonne - vielleicht, um uns den Montag zumindest wettertechnisch ein bisschen erträglicher zu machen. Wer sich über das miese Wetter am Wochenende aufregt, sollte es also mal aus der anderen Perspektive betrachten: Wie schön, dass mich wenigstens montags die Sonne anlacht. Es gibt eben immer zwei Seiten einer Medaille.

5. Vorfreude ist die beste Freude!

Stell dir nur einmal vor, du hättest jeden Tag Wochenende! Wäre das nicht dramatisch? Ohne die Woche wüsstest du die freie Zeit gar nicht zu schätze und ohne den Montag erst Recht nicht. Da ist die Sehnsucht nach dem Wochenende noch am allergrößten und das ist definitiv Grund genug, den Tag und dieses belebende Gefühl richtig zu genießen.

Was ist dein bester Tipp um dem Montags-Blues den Kampf anzusagen?