Hart, aber fair

O.K. Männer sehen mit grauen Haaren zwar reifer und erfahrener aus, aber trotzdem nicht besser. Frauen haben dafür einen Vorteil gegenüber den Männern. Ihr Haar wird zwar grau, aber dafür fällt es nicht aus.

Jeder zweite Mann leidet spätestens ab seinem 25. Lebensjahr unter Haarausfall.  Zum einen sind die Hormone schuld und zum anderen die Gene. Denn nicht jeder Mann bekommt automatisch eine Glatze, nur weil er ein Mann ist. Die Anlage unter Haarausfall zu leiden ist genauso vererbt wie die  Haarfarbe.  Also kann Mann eigentlich gar nichts dagegen tun, sondern muss sich mit der Situation einfach abfinden.

Aber Sexy?

Das Gerücht, dass Männern mit grauen Haaren sexy seien, kann auch nur aus Hollywood kommen. Natürlich sieht George Clooney auch mit knapp 50 Jahren noch super aus, genauso wie Bruce Willis, Brad Pitt oder Johnny Depp. Aber die sahen ja auch schon immer gut aus, da schaden graue Haare natürlich nicht. Aber in der normalen Welt, also bei uns, sieht die Sache leider anders aus.

Nur weil ein Mann im Alter graue Haare trägt (nicht weil SIE es wollen, sondern weil die Natur es so will), sehen sie nicht gleich gut oder sogar besser aus. Männer können nur versuchen, sich mit der Situation anzufreunden und positiv damit umzugehen. Denn aktuell gibt es noch keine „freundliche Hilfe“ um die Haare wieder da hinzubekommen wo sie ursprünglich mal waren, nämlich auf den Kopf.

Da haben es Frauen doch besser

Schöne HaareGraues Haar hin oder her, Frauen sehen einfach immer gut aus und das Beste: Wer keine Lust auf graue Haar hat, kann sie ganz leicht und schonend für das Haar übertönen oder färben. Männer haben es da nicht so leicht, denn die „Geheimratsecken“ können nicht einfach verborgen werden.

Winter-Sei-Dank können in den nächsten Monaten Mützen getragen werden und jede Glatze verschwindet im Nu. Aber mit ein bisschen Selbstbewusstsein trägt sich jede Frisur recht gut, egal ob mit oder ohne Haar.