Wer exzessiv sein Handy benutzt, gefährdet seine sozialen Beziehungen. Das wollen Forscher der Baylor University herausgefunden haben. Eine andere Studie der University of Michigan behauptet außerdem, dass der ständige Blick aufs Display „ansteckend“ sei. Laut Wissenschaftlern seien Erwachsene von den beiden Phänomenen aber deutlich weniger betroffen. Ob das wirklich stimmt?

Die Forscher der Baylor University fanden heraus, dass der US-Teenager am Tag durchschnittlich 109,5 SMS verschickt. Andere Online-Aktivitäten wie etwa E-Mails oder Facebook sind dabei nicht eingerechnet und kosten entsprechend zusätzlich Zeit. Kein Wunder, dass reale Beziehungen bei so viel Handynutzung zwangsläufig auf der Strecke bleiben. Das ständige Checken des Mobiltelefons auch während eines Gesprächs beeinträchtigt die zwischenmenschlichen Beziehungen. Die Autoren der Studie sehen darin eine ernstzunehmende Gefahr für die Entwicklung der Jugendlichen.

Handynutzung nur als Teenager?

Leider gibt die Studie keine Antwort auf die Frage, ob die exzessive Handynutzung nur im Teenager-Alter vorliegt oder ob sie auch bei Erwachsenen noch besteht. Da es in manch einer Lokalität aber inzwischen ein Handyverbot gibt, scheinen sich auch die Erwachsenen nicht von einer besseren Seite zu zeigen. Die Studie der University of Michigan ergab zudem, dass junge Menschen fast ein Viertel ihrer Zeit, die sie mit ihren Freunden verbringen, mit ihrem Handy beschäftigt sind. Wenn das Gegenüber das Smartphone benutzte, stieg auch die Wahrscheinlichkeit, dass die Probanden zum Smartphone griffen.

Soziale Akzeptanz schädigt sozialen Beziehungen

Weshalb man automatisch auch zum Handy greift? Forscher führen das auf den Wunsch nach sozialer Akzeptanz zurück. Wenn ein Freund das Handy benutzt, fühle man sich selbst schnell ausgeschlossen und greife deshalb ebenfalls zum Smartphone. Eine Gefahr für soziale Beziehungen festzusetzen, sei aber verfrüht. So sei zur Anfangszeit auch Büchern nachgesagt worden, sie würden die Jugend verderben.

Nichtsdestotrotz: Auch via Handy finden soziale Beziehungen statt. Wichtig ist aber, auch mal abschalten zu können. Wer die Möglichkeit hat, sollte sein Handy einfach mal zu Hause lassen oder abschalten.

Findest du, dass die Handynutzung soziale Beziehungen gefährdet?