Verheerende Dates – Erfahrungen eines Großstadt-Singles

Hauptcharakter in Oliver Rihs‘ Film „Dating Lanzelot“ ist der schüchterne Single Lanzelot, Mitte Zwanzig, der seit gut drei Jahren keinen Sex hatte. Er schafft es einfach nicht Frauen kennenzulernen. Sein Mitbewohner Milan legt ihm kurzerhand ein Profil auf einer Online Dating Plattform an und betreut dieses intensiv. Plötzlich nimmt sein Leben eine radikale Wendung, er wird mit Date-Anfragen nur so überschüttet. Allerdings läuft nicht alles wie erhofft.

Die Begegnungen mit dem anderen Geschlecht nehmen einen eher traumatisierenden Charakter an. Auf der Internetseite zum Film heißt es „er begegnet einem Panoptikum neurotischer Großstadt-Singles und wird auf seiner Suche nach Liebe für fragwürdige Sex-Fantasien benutzt, eingesperrt, bloßgestellt, verwechselt, betrogen...“. Wir dürfen gespannt sein, ob es Lanzelot trotz bleibender Spuren an Leib und Seele gelingt, ein passendes Gegenstück zu finden.

Wer wissen will, wie es Lanzelot mit seinen zahlreichen Dates ergeht, kann sich den 90-minütigen Streifen ab heute in den Kinos anschauen. Viel Spaß dabei!

 

Welche lustigen Erfahrungen hast du mit deinen Dates gemacht?