Manch einer ist Single aus Überzeugung. Manch einer ist es aber auch unfreiwillig und das, obwohl man der Liebe heute kaum noch entkommen kann. Ist sie nicht überall? In Film und Fernsehen, in der Musik, im Internet…Der Dokumentarfilmer Wolfram Huke hat sich ein Jahr lang mit seiner kleinen Kamera auf den Weg gemacht. Ursprünglich um auf Partnersuche zu gehen. Den Plan machte er aber wohl ohne die kamerascheue Damenwelt.

Love Alien – Dauersingle sucht große Liebe

Absolute Beginner, Menschen ohne Beziehungserfahrung, Dauersingles, Bezeichnungen gibt es inzwischen zu Genüge. Ebenso verschieden, wie die Bezeichnungen, sin"Love Alien" läuft ab dem 16.05.2013 in ausgewählten Kinos.d auch die Menschen, die sich dahinter verstecken. Ob dick oder dünn, männlich oder weiblich, jung oder alt, äußerlich ist ihnen ihr Status nicht unbedingt anzusehen. Sie müssen  sich mit Sprüchen à la „Du darfst nicht suchen“ oder „Sei doch froh, dass du alleine bist“ vertrösten lassen. Sie sind ungeküsst und unerfahren, sie würden gerne einmal Händchen halten und den Zustand erleben, den viele „Beziehungsalltag“ nennen , doch er blieb ihnen bislang verwehrt. Warum? Weil sie nicht wissen, wie man einen Partner findet.

Sich ständig als glücklicher Single ausgeben zu müssen, um nicht schief angeschaut zu werden, ist auf Dauer zwar anstrengend, dennoch leiden die unfreiwilligen Singles lieber still für sich und arrangieren sich mit ihrem Single-Leben. Wie es aussieht, sich als unerfahrener Dauersingle auf Partnersuche zu begeben, wollte Dokumentarfilmer Wolfram Huke wissen und machte sich auf die Suche. Eigentlich nach der großen Liebe.

Partnersuche leicht gemacht? Von wegen!

Von seinem 29. bis zum 30. Geburtstag führte Wolfram Huke eine innige Beziehung. Nicht zu einer Frau, sondern zu seiner Kamera. Sein passendes Gegenstück wollte der Dokumentarfilmer im Laufe des Jahres und in Begleitung seiner Kamera erst noch finden. Das erwies sich aber als schwieriger als gedacht, denn sowohl die Damen als auch die Liebe stellten sich als kamerascheu heraus und machten es dem Single damit nicht gerade leicht. Aus der Doku über die Suche nach dem großen Liebesglück wurde eine Doku über die Suche nach sich selbst.

Ausflüge in die Welt der Liebenden bleiben nicht aus, ebenso wenig wie die Erkenntnis, an sich selbst arbeiten zu müssen. „Love Alien – Wie findet man mit 30 seine erste Freundin“ ist damit nicht nur ein Film über die Tücken der Partnersuche, sondern auch über die Auseinandersetzung mit sich selbst und anderen. Das spannende Ergebnis des Ein-Jahres-Experiments gibt es ab Donnerstag, den 16.05.2013, in ausgewählten Kinos zu sehen. Wer den außergewöhnlichen Dokumentarfilm nicht nur sehen, sondern auch diskutieren möchte, bekommt bei der Kinotour sogar die Chance, Wolfram Huke in einem Publikumsgespräch persönlich kennenzulernen.

Unser Fazit:

Ein toller Film, der zeigt, wie es sich als Dauersingle lebt und dass es nicht nur Beziehungsprobleme, sondern auch "Single-Probleme" gibt.

Interessiert? Unter www.love-alien.de findest du die Tour- und Kinotermine und kannst dir den Dokumentarfilm bald in einem Kino in deiner Nähe anschauen. Viel Spaß dabei!

Welche unangenehmen Erfahrungen hast du als Single bislang gemacht?